Projekt Beschreibung

I love style

Amostyle by Triumph, Schweiz/Japan

Herausforderung:

Das japanische Schwesterunternehmen von Triumph, Amostyle, wurde als zu „niedlich“ wahrgenommen und passte nicht mehr in den Zeitgeist. Es brauchte eine Steigerung der Markenwahrnehmung und der Footfall-Zahlen, ebenso einen klaren Fokus auf die Zielgruppe 25+ sowie eine Kommunikation auf Augenhöhe.

Lösung:

Kreiere einen authentischen Lifestyle; verbinde dich online und offline  ̶̶  inspiriere die Zielgruppe. Weiterhin: die Marke durch ein komplettes Rebranding im 360°-Ansatz neu ausrichten; ein neues  Retailkonzept entwickeln, welches das Potenzial für eine globalen „Roll-out“ hat und inspiriert. Ich verantwortete das gesamte Visual Merchandising (VM)  in Zusammenarbeit mit einer Designagentur und weiteren Freelancern. Zusammen arbeiteten wir Hand in Hand mit dem lokalen Team, um das neue Storekonzept gemeinsam zu entwickeln.

Das haben wir erreicht:

Die Neuausrichtung des Visual Merchandising  sorgte für ein fokussierteres VM-Team und besser geschultes Storepersonal. Durch die Sicherstellung der Produktplatzierungen am POS wurde das Tracking der Warengruppen und Produkte vereinfacht. Daraus resultierte ein schnelleres Reagieren auf die Warenplatzierungen anhand der Sales-KPIs. Das bescherte uns ein Plus von bis zu 150 % bei den Warengruppen. Die neuen Maßnahmen im Aufbau steigerten den Value per transaction (VPT ) durchschnittlich um ca. 12,5%. Die A-Zone verlinkt mit dem  Kampagnenaufbau performte – dank der neuen Maßnahmen – durchschnittlich um 55 % besser im Vergleich zum Vorjahr.

Mit dem neuen Look & Feel des Storekonzeptes konnten wir auch im operativen Business vieles optimieren und dadurch merklich Kosten sparen.

Amostyle by Triumph, Schweiz/Japan

Projekte